Bis Ende Juni 2018 waren alle Wasserfilter geliefert und an die Familien in Jims Dorf verteilt und installiert.

 

 

In Jims Dorf hat nun jede Familie einen funktionierenden Wasserfilter!

Hier der Verlauf des Projektes:

 

 

Die ersten 120 Wasserfilter sind angekommen!

Am 18.12.2017 war es soweit: 120 Wasserfilter wurden in Jim´s Dorf geliefert.

Die Familien, die jeweils einen Wasserfilter erhalten, waren bei der Anlieferung dabei. Sie wurden sofort in das Filtersystem eingewiesen und in den darauffolgenden Tagen erhielten die Familien IHREN Wasserfilter

Bilder sagen mehr als tausend Worte.

Deshalb nachfolgend einige Aufnahmen der 1. Lieferung, der Einführung und der Befüllung der Filter (es wurde bereits dunkel!):

 

 

Die Wasserfilter wurden verteilt - jeder half mit!

Heute, am 19.12.2017, wurden die 120 Wasserfilter auf die Familien verteilt. Unter der Leitung von Jim Yav holten Mitglieder der einzelnen Familien je einen Filter mit dem dazugehörigen Biosand ab.

Die Filtergehäuse wurden vorab mit einem Aufkleber versehen, der auf die Spender hinweist!

Nicht jeder konnte aus eigener Kraft einen Filter nach Hause schleppen. So sorgte Jim mit Motorscooter und Anhänger dafür, dass vor allem alte Leute IHREN Filter von ihm persönlich geliefert bekamen. Um 20.00 h waren alle Filter verteilt.

Ab 20.12. wurden die Filter bei den Familien eingerichtet, sauberes Trinkwasser fließt jetzt!

120 Wasserfilter sind verteilt und in Funktion!

Nun haben die ersten 120 Familien sauberes Trinkwasser. Die Wasserfilter sind verteilt und eingerichtet.

Alle sind sehr froh darüber und ausgesprochen dankbar!

2. Lieferung von 95 Wasserfiltern

Am 10.07.2018 war es soweit .... die letzten 95 Wasserfilter konnten an die Familien in Jims Dorf, die bisher keinen Filter erhalten hatten, übergeben werden. Werner Helbig war selbst nach Kambodscha gereist, um bei der Übergabe mit zu helfen. Eine Woche vor der Übergabe präparierten Werner Helbig, Jim und einige Mitarbeiter die Wasserfilter mit Aufklebern von Wasserzeichen e.V., damit erkennbar ist, woher die Filter stammen. Werner Helbig nutzte die Zeit ebenso, um viele Menschen aus dem Dorf kennen zu lernen. Er befragte die Bewohner, die im Dezember die Filter erhalten hatten, nach der Wirksamkeit. Viele waren begeistert. Die Durchfallquote sei stark zurückgegangen und es müsse kein teures Trinkwasser zugekauft werden. Dies ist vor allem für die Menschen ein zusätzlicher Entlastungseffekt.

Bei der Übergabe waren alle 3 Bürgermeister anwesend. Ohne deren Hilfe wäre es schwierig gewesen, alle Dorfbewohner für die Filter zu begeistern. Aber die Bürgermeister halfen sehr aktiv bei der Information und Organisation mit. Bei der Übergabe wurden viele Dankesworte an alle Spender in Deutschland gesagt. Die Bürgermeisterin hielt eine Rede und alle Menschen, die nun einen Wasserfilter erhielten, waren höchst dankbar. Bevor die Übergabe stattfand, erklärte und zeigte Jim allen Anwesenden, wie die Filter zu montieren und zu installieren sind. Danach ging die Übergabe los. Durch die gute Vorbereitung ging alles sehr schnell und reibungslos. Die Bürgermeister hatten Listen zusammengestellt, in denen die Familien mit Anspruch auf einen Filter aufgeführt waren. So konnten keine Doppelvergaben passieren.

Der Abtransport der Filter war ein Schauspiel. Meist auf Motorrollern hinten quer mit Oma oder Enkelchen, die die Filtergehäuse festhielten, ging es nach Hause. Als letzter erhielt der Bürgermeister seinen Wasserfilter, den er ebenfalls mit Sohn auf dem Sozius heimwärts brachte.

Jim und Werner Helbig verbrachten die folgenden Tage damit, zu den Familien zu fahren und bei der Installaton der Wasserfilter behilflich zu sein.

Nun hat jede Familie in Jims Dorf einen Biosand-Wasserfilter.

Damit fand das Projekt ein erfolgreiches Ende!

© 2017 by WasserZeichen e.V. Proudly created with Wix.com

WasserZeichen e.V.

c/o Werner Helbig, Waldhofstr. 62,

55246 Mainz-Kostheim

Deutschland

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now